Idee und Geschichte

Die Idee vom Bau eines Gewerbehauses auf dem 8’388 m2 grossen Grundstück an der Taggenberg-/ Riedhofstrasse stammt von der Stadtentwicklung Winterthur. Ein Bericht zur Industrie- und Gewerbelandpolitk der Stadtentwicklung aus dem Jahre 2008 zeigte eine Verknappung günstiger Flächen und somit eine Verdrängung der Handwerksbetriebe auf.
Das Grundstück liegt oberhalb des Strassenverkehrsamtes und ist im Besitz der Stadt. Der Gemeinderat stimmte 2010 der Umzonung von der Reservezone in die Gewerbezone zu. 2011 wurde die Umzonung rechtskräftig. Die Stadt wollte ursprünglich das Gewerbehaus selber bauen. Im Juni 2012 präsentierte die Stadtentwicklung einen Entwurf vom „A1 Gewerbehaus“ mit der Vision, das Vorhaben zu begleiten und dann einer genossenschaftlicher Trägerschaft im Baurecht abzugeben. Der KMU-Verband äusserte sich kritisch und das Interesse von Nutzern war nicht überwältigend. Nur 8 Monate nach der Präsentation legte der Stadtrat das Vorhaben auf Eis. (Vgl. Presseartikel im „Landboten“ vom 8. Juni 2012 und vom 8. Februar 2013.)
Gleichzeitig machte Stefan Irion, selbst Interessent, der Stadtentwicklung das Angebot, die Projektentwicklung bis zur Gründung der Genossenschaft zu übernehmen und verlangte einen Baurechtsvertrag über das Grundstück.

Im April 2013 kam die Zusage vom Stadtrat und im Juni 2013 wurde man einig über die Grundlagen der Berechnung.

Damit war ein wichtiger Schritt erreicht, um Gewerbebetriebe von dem Vorhaben zu überzeugen.
Auch der KMU-Verband stellte sich nun positiv hinter das Projekt. Nach vielen Bemühungen gelang es im Mai 2014 eine einfache Gesellschaft zu bilden, welche die nun vorliegenden Grundlagen finanziert und erarbeitet hat.

Verbindlichkeit

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Verbindlich sind nur Verträge, welche die Genossenschaft unterschrieben hat. Für die Verbindlichkeiten der Genossenschaft haftet ausschliesslich das Genossenschaftsvermögen.

Alle Dokumente dieser Website sind die Rechte deren Verfasser sowie der Genossenschaft.

Daten dürfen nur in Abstimmung mit der Genossenschaft verwendet werden.